Weichenstellung für die Zukunft

Weiterentwicklung der Geschäftsstrategie

Die Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg beschreitet ganz neue Wege. Mit einem neuen Leistungsangebot baut die Bank ihre Kundenberatung weiter aus: Ab 1. Februar 2017 können sich die Kunden beim neuen KundenCenter auch telefonisch beraten lassen, und dies sechs Tage in der Woche, täglich zwölf Stunden.

Während die Nutzung der rund um die Uhr verfügbaren Zugangswege über Selbstbedienung und elektronische Medien immer mehr zunimmt, werden Schalter und Kassen in kleineren Filialen immer weniger von den Kunden in Anspruch genommen. Die Bank wird daher ihre Filialstruktur an diese Entwicklung anpassen.

 

Neue Leistung ab 1. Februar 2017: Telefonische Beratung von Montag bis Samstag, 8 Uhr bis 20 Uhr

Bei konkretem Bedarf möchten viele Kunden auch gerne schnell telefonisch beraten werden, ohne einen Termin beim Berater in der Geschäftsstelle vereinbaren zu müssen. Die Bank bietet daher ab 1. Februar 2017 eine völlig neue Leistung, die bislang einmalig für eine Filialbank in dieser Region ist: Unter der Durchwahl 940-0 stehen die Berater im KundenCenter Montag bis Samstag von 8 Uhr bis 20 Uhr zur Verfügung. Damit ist die Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg 6 Tage in der Woche täglich 12 Stunden für Kundenberatungen erreichbar. Die telefonische Beratung im neuen KundenCenter wird im Laufe des kommenden Jahres in weiteren Schritten auch auf Video- und Chat-Beratungen ausgeweitet werden.

Veränderte Rahmenbedingungen: Wandel bei Kundenverhalten und -erwartungen

Die rasant fortschreitende Digitalisierung verändert das Verhalten der Kunden und damit auch das Bankgeschäft. Immer mehr Kunden der Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg erledigen ihre alltäglichen Bankgeschäfte zeitlich und örtlich flexibel über den PC oder mobile Geräte, per Selbstbedienung, direkt per Telefon oder via Internet. Deutlich verlagert hat sich somit die Wahl des Zugangswegs, den die Kunden für ihre alltäglichen Bankgeschäfte nutzen: Laut allgemeinen Studien wickeln bereits heute über 67 Prozent der Bankkunden ihre Bankgeschäfte digital ab, während nur knapp 32 Prozent hierfür eine Bank-Filiale aufsuchen. Statistisch gesehen tätigt ein Volksbank-Kunde 132 Mal pro Jahr seine Bankgeschäfte per VR-BankingApp und 119 Mal im Jahr über das Online-Banking, er nutzt durchschnittlich 20 Mal pro Jahr einen Geldautomaten und besucht jährlich nur ein bis zwei Mal die Filiale.

Bei der Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg ist dieser Wandel des Kundenverhaltens auch deutlich spürbar: Im ersten Halbjahr 2016 erfolgten rund 94 Prozent der Service-Transaktionen über digitale Kanäle wie das Online-Banking, die VR-BankingApp, per Telefon oder per Selbstbedienung. Lediglich sechs Prozent erfolgten über den persönlichen Kontakt im Kundenservice in den Geschäftsstellen.

Diese veränderten Rahmenbedingungen nimmt die Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg als Chance, ihr Leistungsangebot bedarfs- und zukunftsorientiert neu auszurichten. Die Mehrheit der Kunden erwartet schon heute, immer und überall einen Zugang zu ihrer Bank zu haben und schnelle und digitale Lösungen zu erhalten. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung der digitalen Medien stattet die Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg bereits heute ihr digitales Angebot mit attraktiven Zusatzleistungen aus. Erweitert wurden in diesem Zusammenhang beispielsweise auch die Möglichkeiten des elektronischen Postfachs im Online-Banking und in der VR-BankingApp, in dem die Kunden elektronische Kontoauszüge, Rechnungsabschlüsse und Nachrichten von ihrer Bank erhalten. Um die Kommunikation zwischen Kunde und Berater noch komfortabler zu gestalten, beinhaltet das Postfach jetzt auch die Funktion eines klassischen E-Mail-Zugangs, in dem Nachrichten in einem gesicherten Umfeld geschrieben, empfangen oder gespeichert werden können. Damit können sie nicht nur direkt mit ihrem persönlichen Kundenberater in Kontakt treten, sondern auch wichtige Vertragsunterlagen auf direktem und sicherem Weg empfangen und senden. Ihr Angebot an digitalen Neuerungen wird die Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg kontinuierlich weiter ausbauen.

Bündelung der umfassenden Finanzberatung in leistungsstarken Beratungszentren

Die umfassende ganzheitliche Beratung ist die grundlegende Leistung der Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg. Um hier höchste Qualität bieten zu können, wird die Bank die Beratung zum 1. Februar 2017 auf Geschäftsstellen konzentrieren, in denen mindestens zwei bis drei Berater tätig sind und damit auch Vertretungslösungen gut organisiert werden können. Für Beratungsgespräche ist der persönliche Kundenberater wie bisher nach Terminvereinbarung von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 20 Uhr für sie da, in der Bank oder auch bei den Kunden zu Hause. Beratungstermine können zeitlich flexibel über das KundenCenter von Montag bis Samstag, 8 bis 20 Uhr, vereinbart werden. Außerdem kann der Kunde einen Terminwunsch für ein Beratungsgespräch rund um die Uhr über die Homepage der Bank mitteilen.

In der Herrenberger Region wird in diesem Sinne die Beratung für Gäufelden am Standort Öschelbronn zusammengefasst. Die Oberjesinger Kunden werden künftig in der Filiale Kuppingen beraten. Kunden der Filiale Deckenpfronn können sich in den Filialen Gärtringen, Kuppingen, oder der Hauptstelle Herrenberg beraten lassen.

Im Nagolder Raum wurde die Beratung bereits Mitte vergangenen Jahres in der Hauptstelle Nagold und den Filialen Wildberg und Haiterbach zusammengefasst.

In der Rottenburger Region werden die Kunden der Filiale Seebronn künftig in der neu gestalteten und erweiterten Hauptstelle Rottenburg beraten.

Umfassendes SB-Filialnetz ergänzt Beratungsangebot

Schon heute heben mehr als 90 Prozent der Kunden der Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg ihr Bargeld am Geldautomaten ab. Im Gegensatz zur Selbstbedienung und der Nutzung von digitalen bzw. telefonischen Zugangswegen zur Bank werden Schalter und Kassen in den Filialen von den Kunden immer weniger in Anspruch genommen. Deshalb wird die Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg kleinere Filialen, in denen dieses Angebot kaum noch oder nur in sehr geringem Umfang genutzt wird, ab 1. Februar 2017 als Selbstbedienungsfilialen weiterführen. In diesen stehen den Kunden die SB-Geräte für ihre Bargeldversorgung und Kontoinformationen täglich rund um die Uhr zur Verfügung. Für Kassen- und Schaltergeschäfte können sie die umliegenden Filialen und Hauptstellen nutzen. Für Kunden, die die SB-Geräte nicht nutzen oder eine Filiale an einem anderen Ort nicht aufsuchen können, bietet die Bank einen kostenfreien Bargeld-Zustellservice an.

In der Region Herrenberg werden die Filialen Nebringen und Deckenpfronn als SB-Filialen weitergeführt. In der Nagolder Region stehen die Filialen Gültlingen, Salzstetten, Sulz am Eck, Vollmaringen und Walddorf künftig als SB-Filialen zur Verfügung.

In den genannten Gemeinden bleibt somit der Bargeld- und Konto-Service in der SB-Filiale vor Ort bestehen. An der Zahl der insgesamt 47 Filialen der Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg ändert sich durch die Anpassungen nichts. Neben den drei Hauptstellen hat die Bank dann zwölf Filialen mit Kundenservice und Beratung sowie 32 SB-Filialen.

Bedarfsgerechte Servicezeiten

Wo das Angebot an Schalter und Kasse von den Kunden weniger genutzt wird, wird die Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg zum 1. Februar 2017 an einigen Standorten die Schalter- und Kassenzeiten der zurückgegangenen Nutzung anpassen und die Kundenservicezeiten leicht reduzieren. Dies betrifft im Herrenberger Raum die Filiale Kuppingen und in der Region Rottenburg die Filialen Hirrlingen, Remmingsheim und Wurmlingen sowie die Filiale Wildberg.

Umfassendes, kostenoptimiertes Leistungsangebot – flexible Zugangswege

Neben der Anpassung an das veränderte Kundenverhalten will die Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg mit diesen Maßnahmen auch Kosten einsparen. Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase, die die Ertragslage der Banken stark belastet, sollen damit Verbesserungen der Kostenstruktur erreicht werden, die eine nachhaltige betriebswirtschaftliche Stabilität gewährleisten können.

Die Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg stellt ihren Kunden nach wie vor das gesamte Spektrum an Leistungen und Zugangswegen zur Verfügung – welchen sie wählen, entscheiden die Kunden selbst.

Für die umfassende Beratung nach Terminvereinbarung sind die Kundenberater von Montag bis Freitag in der Zeit von acht Uhr morgens bis 20 Uhr abends für sie da.

Die Berater im neuen KundenCenter sind für die Kunden montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Den Kundenservice mit Schalter und Kasse können sie in den Hauptstellen und Filialen zu geregelten Geschäftszeiten nutzen.

Die Selbstbedienungsgeräte für Bargeldversorgung stehen flächendeckend jeden Tag rund um die Uhr in allen Geschäftsstellen der Bank zur Verfügung.

Die „Internet-Filiale“ der Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg, die stetig weiter ausgebaut wird, ist 7 Tage in der Woche 24 Stunden lang für die Kunden geöffnet, um ihre Bankgeschäfte zeit- und ortsunabhängig jederzeit erledigen zu können.