Bienen summen für die Volksbank

Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist grundlegender Gedanke der Genossenschaftsidee. Auch die Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg hat dieses Leitmotiv seit vielen Jahren in ihren Unternehmensgrundsätzen verankert und möchten ihren Beitrag zur nachhaltigen Zukunftsgestaltung in der Region leisten.

Ein Nachhaltigkeitsteam kümmert sich mit neuen Ideen und Themen um den stetigen Ausbau des ökonomischen, ökologischen und sozialen Engagements der Bank, die bewusstes Handeln noch mehr in den Fokus stellen will. Mit einer neuen ökologischen Partnerschaft beteiligt sich die Bank an einem vom Wildberger Imker Peter Brenner entwickelten und von „Leader Heckengäu“ geförderten Projekt.

Unter dem Motto „Bienen summen für die Volksbank“ produzieren ab jetzt rund 80.000 neue fleißige „Mitarbeiterinnen“ bankeigenen Honig.

Aktuell stehen die beiden Bienenvölker in Wildberg. Je nach dem, wann und wieviel die ausgebrachten Blühmischungen Pollen und Nektar für die Bienen liefern, werden sie im Geschäftsgebiet den Standort wechseln. Die Bienen werden das ganze Jahr über von der Imkerei Brenner betreut – mit allem was dazu gehört. Das erste „flüssige Gold“ wird im Herbst dieses Jahres erwartet.

Peter Brenner (Imker), Elia Litmeier (Jungimker), Petra Reutter (Nachhaltigkeitsbeauftragte der Bank), Elke Rinderknecht (Nachhaltigkeitsteam), Alina Renz (Marketing)