Wir fragen unsere Auszubildenden...

...Tara Rall, Bankkauffrau, 2. Lehrjahr

Was gefällt dir in der Ausbildung?

Mir gefällt, dass wir durch Azubi Projekte, wie das Social-Media Team und das Fit-For-Sale Team unsere eigenen Ideen einbringen können und so eine eigene Aufgabe übernehmen dürfen.
Zudem haben wir in der Ausbildung viele weitere Veranstaltungen, in denen sich die Azubi's einbringen können. Dadurch macht die Ausbildung viel mehr Spaß.

 

 

...Katharina Kramberger, Finanzassistentin, 2. Lehrjahr

Warum hast du dich für die Ausbildung entschieden?

Da ich ein kaufmännisches Berufskolleg absolviert habe, war mir sehr schnell klar, dass ich eine Ausbildung in diesem Arbeitsbereich machen möchte. Mich interessieren die Themen wie, zum Beispiel der Geldmarkt, Geldanlagen etc. sehr, sowie der Kundenkontakt.

 

Kannst du den Ausbildungsverlauf mitgestalten?

Seit letztem Jahr gestalten Lena Widmann und ich gemeinsam mit der Marketing Abteilung unsere Social-Media Kanäle. Wir gestalten gerade für die jüngeren Follower abwechslungsreiche Bilder und Videos und geben einen kleinen Einblick, in die Welt der Azubis bei der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg eG.

...Emily Knoch, Finanzassistentin, 2. Lehrjahr

Was gefällt dir in der Ausbildung?

Der vielfältige Einblick in alle Bereiche der Bank und die abwechslungsreichen Aufgaben in den Praxisphasen. Egal wo man eingeteilt wird, wird man immer herzlich aufgenommen und alle stehen einem bei Fragen oder Problemen zur Seite. Zudem gefällt mir der Kundenkontakt.

 

Was sind deine Lieblingsorte in der Region?

Definitiv der Schönbuchturm und die Felder, aber auch der Haslacher/Kuppinger Wald.

 

...Anuscha Packiyanathan, DH-Studentin, 3. Lehrjahr

Warum hast du dich für die Ausbildung entschieden?

Ich habe mich für das Duale Studium entschieden, weil ich nach meinem Abi gerne studieren wollte, aber nicht nur das Theoretische lernen wollte. Durch das DH-Studium kann ich lernen, was ich im Berufsleben wirklich brauche und ich kann gleichzeitig einen Bachelor-Abschluss erlangen.

 

Kannst du dich noch an deinen ersten Arbeitstag erinnern? Wie war er?

Am ersten Tag war ich im Bereich Marketing eingesetzt. Anfangs war da alles ganz neu und ich wusste nicht, wo ich hin muss oder was ich tun soll oder wie das alles funktioniert. Ich hatte so viele Fragezeichen in meinem Kopf. Aber die Kolleginnen und Kollegen waren wirklich nett und haben mir gut geholfen, in den Bankenalltag hineinzukommen und die Bank weiter kennenzulernen.

...Robin Dongus, Finzanzassistent, 2. Lehrjahr

Was gefällt dir in der Ausbildung?

  • Die kleinen, doch intensiven Eindrücke in jeder Abteilung der Bank
  • Die Ausbildungstraining/ Fit-For-Sale/ Seminare etc.
  • Gute Grundausstattung mit Ipad usw., außerdem die hohe Ausbildungsvergütung


Wo gehst du am liebsten in der Mittagspause oder nach Feierabend essen ?

  • Bäcker "COC" (Herrenberg)
  • Bäcker "Sehne" (Nagold),
  • König Kebabhaus (Herrenberg)

...Gizem Cetinkaya, Bankkauffrau, 2. Lehrjahr

Warum hast du dich für die Ausbildung entschieden?

Ich habe mich für die Ausbildung entschieden, da ich mich für das Bankwesen schon immer interessiert habe und Kontakt zu Menschen haben wollte. Dazu ist es noch sehr vielfältig.

...Katharina Gußmann, Finanzassistentin, 2. Lehrjahr

Was gefällt dir in der Ausbildung?

Mir gefällt besonders, dass man während der Ausbildung in den verschiedenen Bereichen der Bank mitwirken kann und dort verantwortungsvolle Aufgaben übertragen bekommt. Ebenso gefällt mir, dass wir uns als Auszubildende im Social Media - Team, bei der Gestaltung unserer Website und bei vielen anderen Projekten einbringen können. Dadurch ist die Ausbildung sehr abwechslungsreich und macht sehr viel Spaß.

 

Wo gehst du am liebsten in der Mittagspause oder nach Feierabend essen?

Mit Freunden gehe ich gerne ins „Hinz und Kunz“ nach Herrenberg. In der Mittagspause gerne ins Barista in Herrenberg oder ins Delice in Nagold. Ansonsten gerne auch zum Sehne Bäcker.

Wie gut ist die Chance, nach der Ausbildung übernommen werden?

Die Volksbank Herrenberg– Nagold–Rottenburg bildet nur so viele Auszubildende aus, wie sie später dann auch übernehmen kann. Die Auszubildenden haben alle eine Chance übernommen zu werden.

Was ziehe ich in die Bank an?

Man sollte sich „bankgerecht“ kleiden. Als Mann machst du mit einem Anzug und einem Hemd, als Frau mit einem Blazer und einer schicken Hose nichts falsch.

Welche Fächer habe ich in der Ausbildung?

 Fächer gibt es so nicht mehr an der Berufsschule. Sie heißen dort Lernfelder.

  • Folgende Lernfelder hast du in deiner Ausbildung:
  • Kunden über Anlagen auf Konten und staatlich gefördertes Sparen beraten

  • Konten für Privat- und Firmenkunden führen und den Zahlungsverkehr abwickeln

  • Kunden über Anlagen in Wertpapieren beraten

  • Finanzierungen für Privat- und Firmenkunden beraten und abschließen

  • Kunden zur privaten Vorsorge und Absicherung beraten

  • Gesamtwirtschaftliche Einflüsse analysieren und beurteilen