Einführungswoche der Auszubildenden

Einführungsworkshop 2018

Am 1. September sind wir, die neuen Auszubildenden, in unsere Ausbildung gestartet. Nach der Schule beginnt für jeden von uns ein neuer Lebensabschnitt, der einerseits mit vielen Erwartungen, andererseits auch mit Herausforderungen verbunden ist. Wir wurden in der Bank herzlich und mit viel Offenheit empfangen, was uns schnell die anfängliche Aufregung genommen hat.

Die erste Woche unserer Ausbildung absolvierten wir einen Einführungsworkshop. Nach dem ersten Ausbildungstreffen im Juni, lernten wir uns im Einführungsworkshop durch gute Gespräche und verschiedene Teamspiele besser kennen. Beispielsweise stand gleich nach unserer Begrüßung am ersten Morgen das traditionelle Turmbauen in 3er Gruppen an. Hierbei mussten wir nicht nur unsere Teamfähigkeit, sondern insbesondere unsere Kreativität unter Beweis stellen.

Der Einführungsworkshop war durch interessante Vorträge von den oberen Ausbildungsjahrgängen und den Vorständen geprägt.

Die oberen Ausbildungsjahrgänge haben viel investiert, sodass wir uns von Beginn an willkommen in der Bank fühlten. Sie organisierten eine Bankrallye in der Hauptstelle in Herrenberg, dadurch hatten wir die Möglichkeit sowohl die Bank als auch viele Mitarbeiter kennenzulernen.

Zum Abschluss des Einführungsworkshops fuhren wir nach Schwäbisch Hall, um die Bausparkasse zu besuchen. Zunächst schauten wir den Unternehmensfilm an und erhielten viele Informationen rund um die Bausparkasse. Dann ging es in das spannende Markenhaus, in dem wir viel Neues und Interessantes rund um das Thema "Marke" erfuhren. Abschließend besuchten wir noch den Bereich, in dem die Verträge und sonstige Schreiben gedruckt und versandt werden – ein beeindruckendes Logistikzentrum.

Nach einem leckeren Mittagessen ging es gestärkt weiter nach Oberrot in den "Kornberger Viehstall". Dort stand eine "Bauernolympiade" auf dem Programm, die in Kleingruppen absolviert werden musste. Dabei gab es verschiedene Stationen zu bewältigen, an denen das Ziel war, möglichst viele Punkte zu sammeln. Die Stationen waren z.B. Mistgabel-Weitwurf, Kegeln unter erschwerten Bedingungen, Schäferhut-Frisbee, Schubkarren-Rennen, Holzscheite stapeln und vieles mehr. Der Spaß kam hierbei definitiv nicht zu kurz und mit den richtigen Techniken konnten auch viele Punkte gesammelt werden.

Beim anschließenden Essen wurden die Sieger prämiert. Es gewannen die "Katzen" vor den "Schafen". Die "größten Schwindler", nämlich die, die beim eigenen Punkteaufschreiben wahrscheinlich am meisten geschwindelt hatten ; - ),wurden mit Keks-Pokalen belohnt

Zum Abschluss gab es ein köstliches Maultaschenbuffet mit dem "besten schwäbischen Kartoffelsalat", bevor es danach wieder zurück nach Herrenberg ging.

Es war ein toller Tag mit viel Spaß und vielen Gelegenheiten, sich untereinander noch besser kennenzulernen.