Zugangsdaten gesperrt oder vergessen

Online Banking

Was Sie bei gesperrter PIN oder TAN beachten müssen

Sie haben aus Versehen Ihren Online-Banking Zugang gesperrt oder Ihre PIN vergessen? Eventuell haben Sie auch versehentlich dreimal die falsche TAN eingegeben? Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen!  

PIN entsperren

Aus Sicherheitsgründen wird Ihre PIN, wenn Sie diese versehentlich dreimal falsch eingegeben haben, automatisch gesperrt. Wissen Sie jedoch noch Ihre richitge PIN, können Sie die Sperre direkt wieder aufheben. Voraussetzung dafür ist die Eingabe der gültigen PIN und einer gültigen TAN, die während des Anmedevorgangs zum eBanking angefordert wird.  

Gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Melden Sie sich ganz normal im Online-Banking auf unserer Homepage unter Eingabe der korrekten Daten an.
  • Es erscheint der Hinweis, dass Ihr Zugang vorrübergehend gesperrt ist.
  • Klicken Sie auf den Button "Weiter" und bestätigen Sie auf der nächsten Seite die Entsperrung mit der Eingabe einer TAN.
  • Es erscheint der Hinweis, dass Ihr Online-Zugang erfolgreich entsperrt wurde.
  • Bitte meden Sie sich erneut an.

 

Wenn Sie Ihre Pin insgesamt 9-mal falsch eingegeben haben, erhalten Sie nach Sperrung Ihrer PIN automatisch eine neue per Post zugesandt.

 

TAN entsperren

Eine Sperre wird ausgelöst, wenn dreimal in Folge eine falsche TAN eingegeben wird.

Sollten Sie mehrere TAN-Verfahren im Einsatz haben, wird durch die Sperrung eines TAN-Verfahrens auch das weitere Verfahren aus Sicherheitsgründen gesperrt.  

mobileTAN entsperren

  • Die mobile TAN-Sperre kann nicht rückgängig gemacht werden bzw. entsperrt werden.
  • Es wird automatisch ein neuer Freischaltcode erstellt und Ihnen per Post zugestellt (2-3 Tage Zustellfrist).

Sm@rt-TAN plus entsperren

  • Das Sm@rt-TAN plus-Verfahren kann grundsätzlich nur durch die Bank entsperrt werden.
  • Für die Entsperrung melden Sie sich telefonisch in unserem KundenCenter (Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr).

VR-SecureGo entsperren

  • Die VR-SecureGo Sperre kann nicht rückgängig gemacht werden bzw. entsperrt werden.
  • Es wird automatisch ein neuer Freischaltcode erstellt und Ihnen per Post zugestellt (2-3 Tage Zustellfrist).
Hinweise zum Passwort

Ihr Passwort sollte mindestens acht Zeichen lang sein. Es sollte aus Groß- und
Kleinbuchstaben
sowie Sonderzeichen bestehen. Verwenden Sie niemals dasselbe Passwort für mehrere Zugänge, sondern unterschiedliche für verschiedene Anwendungen/Portale etc. Ändern Sie Ihre Passwörter regelmäßig.

Hotline für Sicherheitsfragen

Bei Fragen zur Sicherheit Ihres Online-Bankings rufen Sie diese kostenfreie Nummer
an:


0800 5053 111.


Unter dieser Nummer können Sie sich auch melden, wenn Sie einen Betrugsverdacht
hegen – zum Beispiel einen Fall von Phishing. Ihr Anruf wird täglich in der Zeit von 8
bis 24 Uhr entgegengenommen.

So geben Sie Betrugs-Attacken keine Chance
  • Pflegen Sie Ihre Software und Ihren Browser regelmäßig mit aktuellen
    Updates. Als Hilfestellung nutzen Sie hierzu unseren VR-ComputerCheck, den
    Sie auf unserer Homepage www.vbhnr.de/computercheck finden.
  • Halten Sie das Betriebssystem Ihres Geräts immer auf dem aktuellen Stand.
  • Beziehen Sie Ihre Apps nur aus sicheren und vertrauenswürdigen Quellen,
    zum Beispiel aus dem iTunes-Store oder dem GooglePlay-Store. Verwenden Sie
    stets die aktuelle Version der jeweiligen App.
  • Halten Sie Ihre Antivirenprogramme und Ihre Firewall immer auf dem
    neuesten Stand.
  • Nutzen Sie Antivirenprogramme für alle Ihre Endgeräte, die mit dem Internet
    verbunden sind.
  • Klicken Sie in E-Mails, SMS oder Nachrichten keine Links zu Webseiten an,
    deren Absender Sie nicht vertrauen!
  • Öffnen Sie keine E-Mail-Anhänge von Ihnen unbekannten Absendern.
  • Auch Ihnen vertraute Online-Händler werden Sie nie per E-Mail zur Eingabe
    Ihrer Kunden- und Bankdaten auffordern, zum Beispiel unter dem Vorwand
    eines erforderlichen Datenabgleichs oder der Einführung neuer
    Sicherheitsverfahren.
  • Auch unsere Bank wird Sie niemals per E-Mail, SMS oder Telefon
    kontaktieren, um angebliche Sicherheitsprüfungen oder Updates mit Ihnen
    durchzuführen. Wir werden Sie zudem niemals auf diesen Wegen auffordern,
    sensible Benutzerdaten preiszugeben.
  • Wenn Sie Zweifel haben, ob die E-Mail, SMS oder Nachricht eines Ihnen
    vertrauten Dienstleisters wirklich von diesem stammt, rufen Sie dessen Webseite
    durch direkte Adresseingabe in der URL-Zeile Ihres Browsers auf und schauen
    Sie in Ihrem Kunden-Account nach entsprechenden Mitteilungen – niemals
    durch Anklicken eines Links in der E-Mail bzw. SMS.
  • Achten Sie auch in E-Mails von Ihnen scheinbar vertrauten Absendern auf
    Rechtschreibfehler und unnatürlich wirkende Formulierungen sowie
    ausländische Sonderzeichen. Es handelt sich dabei oft um Phishing-Versuche.
  • Kontrollieren Sie in kurzen Abständen Ihre Kontoauszüge/Umsätze und
    informieren Sie uns bei Unregelmäßigkeiten sofort.
  • Sperren Sie Ihren Online-Banking-Zugang bzw. Ihre Kreditkarte oder
    VR-BankCard unverzüglich, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt.
  • Machen Sie Online-Banking nur über vertrauenswürdige Netzwerke und zum
    Beispiel nicht über öffentliches WLAN.
  • Informieren Sie sich über aktuelle Phishing-Angriffe auf unserer Homepage.